Montag, 5. Dezember 2016

Juliette Eckel



Juliette Eckel
"In meinen Mixed-Media Arbeiten spielten Farbe, Form und Textur von Anfang an eine entscheidende Rolle. Diese harmonisch in Einklang zu bringen, ist nach wie vor mein Anliegen.
Nachdem ich innovative Materialien, Papier, Wachs und Rost in meinen Arbeiten einsetzte, begann für mich eine Zeit der Rückbesinnung auf längst vergessene Techniken und Materialien.
Alles begann mit dem Erlernen des Klosterstiches im Kloster Wienhausen.
Es folgte die jahrelange Auseinandersetzung mit weiteren alten Techniken, dem Färben mit Naturfarben, Ecoprint usw.
Nicht alles überzeugte begeisterte mich gleichermaßen, aber aus der Kombination von alt und neu entstanden im Laufe der letzten Jahre neue, außergewöhnliche Arbeiten."

Studium der Romanistik, Germanistik und Kunst. Seit 1991 freiberuflich tätig als Moderatorin, Referentin für moderne Literatur und textiles Werken.
Seit 2005 freischaffende Textilkünstlerin.
Sie stellt regelmäßig in  Europa und den USA aus und nimmt an internationalen Wettbewerben teil.
2010: Gründung der Gruppe Forum Art Quilt mit dem Projekt ABC-ART-QUILT.
2012: Ausstellung beim Carrefour Européen du Patchwork (F).
2013: Initiatorin & Kuratorin des Wettbewerbes „ART QUILT AWARD“ in Zusammenarbeit mit dem Museum NORDWOLLE.

2014: Gründung Textil³  Netzwerk für Textilschaffende im Norden.




Juliette Eckel lives as a professional Fiber Artist in Germany.
In the beginning of the 80th she started with traditional Patchwork. In 2000 she extended her quilting by adding techniques like dying and printing, machine embroidery and hand embroidery. Since 2008 she works in her own studio, where she teaches dying, printing and surface design.
For her work the combination of old and modern printing techniques, text and image, the rhythm of repetition and the variation results in a meditative, labour intensive state in which design and image becomes both symbolic language and structure.
www.juliette-eckel.com



Après des études d'Arts et de Lettres, Juliette Eckel commence le Patchwork traditionnel comme un hobby dans les années 80. En 2000, elle découvre d'autres techniques comme la broderie machine, la teinture et l'impression, qu'elle intègre dans ses quilts avec également la broderie à la main.
Depuis 2008, elle travaille dans son propre atelier, où elle enseigne la teinture, l'impression, la broderie machine, la manipulation textile et les techniques mixed-media.
En 2008, elle crée une exposition qui allie l'art textile et les textes. Son cycle, de la Vierge Marie associées à des textes anciens,  des prières et poèmes voyagent d'églises en monastères.
En 2010, elle fonde le groupe "Art Quilt Forum" qui présente l'exposition "ART-QUILT-ABC» au Carrefour Européen du Patchwork en 2012.
2012 Création du Concours international ART QUILT AWARD en collaboration avec le musée textile Nordwolle dans le nord de l´Allemagne.

Elle expose régulièrement en Europe et aux États-Unis. Elle est membre de SAQA, SAGA, de la gilde allemande et du groupe néerlandais  STEEKPLUS

Juliette Eckel - www.juliette-eckel.com - www.quilters-insel.de




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen